Das neue Projekt zusammen.HALT kann starten!

Die Projektleitung Simon Wolf, Uljana Sieber und Marcus Oertel im Stasi Hafthaus der Gedenkstätte Bautzner Straße

Das neue Projekt zusammen.HALT kann starten!

Unterschrift
Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden und Kultur Aktiv vermitteln jungen Menschen Verständnis über Leben im DDR-System

Zusammen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Dresden, Sachsen, Tschechien und Polen werden wir künstlerische Methoden wie Bürgerjournalismus, MailArt oder auch Theater nutzen. Die ersten Workshops finden im Jahr 2022 statt.

Neu ist auch die enge Zusammenarbeit mit Kultur Aktiv. Unser Kooperationspartner bringt insbesondere seine Expertise in den Bereichen Gedenkkultur, internationale Kooperation, Arbeit mit Jugendlichen und künstlerischem Arbeiten ein. Darüber hinaus wird das Projekt durch vielfältige Kooperationen geprägt, unter anderem mit dem European Solidarity Centre (Gdańsk, Polen) und Post Bellum (Prag, Tschechien). Wir freuen uns auf die Projektarbeit!

Das Projekt zusammen.HALT in Trägerschaft der Gedenkstätte Bautzner Straße und in Kooperation mit Kultur Aktiv wird gefördert durch das Bundesprogramm „Jugend erinnert“ zur Aufarbeitung des DDR-Unrechts und hat eine Laufzeit bis Ende 2023.

 

Image