„GEGEN DEN STROM?“ OSTRALE BIENNALE 021

Logo der Ostrale Biennale 021

„GEGEN DEN STROM?“ OSTRALE BIENNALE 021

Unterschrift
VERNISSAGE GEDENKSTÄTTE BAUTZNER STRASSE

Vernissage:  14.07.2021 18 Uhr

Dauer der Ausstellung: 14.07.-03.10.2021

Auch in diesem Jahr präsentiert die OSTRALE Biennale Werke der zeitgenössischen Kunst in der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden. In diesem Jahr sollen insbesondere die „Flowing Connections“ die Verbindung zu Staaten vertiefen, die eine ähnliche jüngere Geschichte haben und sich gleich uns noch immer in einem Transformationsprozess befinden. Auch wenn wir nicht zweimal in denselben Fluss steigen können, so wird er doch immer aus unserer Geschichte gespeist. Mit Blick auf diesen sehen wir, dass es auch in Diktaturen immer wieder Menschen gegeben hat, die sich gegen den Strom stellten, um ihm – zusammen mit anderen – einen anderen, freieren Weg zu geben. Menschen, die für die Freiheit ihre eigene Freiheit und teils auch ihr Leben riskierten. Tausende solcher Schicksale nahmen den Weg durch eines der beiden politischen Untersuchungsgefängnisse an der Bautzner Straße in Dresden. So ist es gut, dass unter dem Thema „Flowing Connections“ internationale Künstler mittels ihrer Arbeiten den Blick auf unsere gemeinsame Geschichte zu weiten und für den Wert von Freiheit, Mitbestimmung, Pluralität und Menschenwürde zu sensibilisieren vermögen.

Eine Kooperation mit der OSTRALE Biennale

Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Danach kostet bei Vorlage eines OSTRALE-Tickets der Eintritt zur Gedenkstätte Bautzner Straße 3 Euro (ermäßigt 2 Euro).