"Jeder Mensch mit freiem Willen"

Jeder Mensch mit freiem Willen

"Jeder Mensch mit freiem Willen"

Maxim Znaks Aufzeichnungen aus dem Gefängnis in Belarus
16:00 – 20:00 Uhr

„Jeder Mensch mit freiem Willen ist eine Fundgrube lebendiger Gedanken“, schreibt die aus politischen Gründen inhaftierte Anna Wischnak. Am Tag des 300. Geburtstages des Freiheitsphilosophen Immanuel Kant widmet sich der Studientag dem Zeugnis der Hoffnung auf Freiheit und Frieden, wie es derzeit in den belarussischen Gefängnissen formuliert wird. Gelesen und besprochen werden insbesondere die Aufzeichnungen des derzeit in Haft sitzenden Maxim Znak, Rechtsanwalt und Mitglied des Koordinierungsrates der demokratischen Opposition. Der Studientag soll ein Zeichen der Solidarität mit geflüchteten Menschen aus Belarus und den Inhaftierten setzen.

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Sachsen in Kooperation mit der Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden, dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., razam e.V. und der Evangelischen Hochschule Sachsen.

Leitung: Akademiedirektor Stephan Bickhardt

Referenten und Referentinnen: Ina Rumiantseva (Zweite Vorsitzende von razam e.V.), Iryna Kozykova (Schwester von Maxim Znak), Prof. Ulfrid Kleinert (Gründungsrektor der Evangelischen Hochschule Sachsen), Juliane Thieme (Bildungsreferat Archiv Bürgerbewegung Leipzig), Georg Wellbrock, Balthasar Dusch

Veranstaltungsort: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden, Bautzner Straße 112a, 01099 Dresden

Anmeldung unter: https://kalender.evlks.de/webformular/input/liste/8dfbca42-816e-4a38-b500-ea0124fae41b

 
* Foto: Jana Shnipelson auf Unsplash