"Und die hatten dann irgendwie meinen Willen gebrochen."

Und die hatten dann irgendwie meinen Willen gebrochen. Von Heiko Neumann. Buchcover

"Und die hatten dann irgendwie meinen Willen gebrochen."

Unterschrift
Buch von Heiko Neumann in 2. verbesserter Auflage erschienen

 

Heiko Neumann

"Und die hatten dann irgendwie meinen Willen gebrochen."
Haftregime & Vernehmungspraxis in der MfS-U-Haft Bautzner Straße Dresden 1953 – 1989

Dresden 2022, 2. verbesserte Auflage 180 Seiten, 10,00 Euro

 

Die Lokalstudie schildert anhand von bisher nicht veröffentlichten Häftlingsinterviews das Haftregime und die Vernehmungspraxis in der Dresdner Untersuchungshaftanstalt des MfS. Der Haftalltag wird in vergleichender Perspektive im Zeitraum von 1953 bis 1989 dargestellt. Die umfangreiche Einbindung von Häftlingserinnerungen erzeugt ein detailliertes Bild über die damaligen Haftabläufe, aber auch über das Empfinden von Menschen in Haft. Von der Aufnahme in der Fahrzeugschleuse bis hin zur Geständnisgewinnung in den Vernehmungsräumen erlaubt die Studie einen tiefen Einblick sowohl in die baulichen Veränderungen als auch in die Ziele und Methoden einer MfS-Untersuchungshaftanstalt.


Der Autor
Heiko Neumann, aktiver Lehrer, Vorstandsmitglied im Trägerverein der Gedenkstätte "Erkenntnis durch Erinnerung" und im Rahmen seines Lehrauftrags für die TU-Dresden/Fachdidaktik Geschichte tätig. Derzeit arbeitet Heiko Neumann an seinem Promotionsprojekt (Arbeitstitel: Ein Ort für "Menschen mit neuem Bewusstsein": Lebenswelten hauptamtlicher Mitarbeiter der Bezirksverwaltung Dresden des MfS 1950-1989).

 

Das Buch kann nicht über den Buchhandel bestellt werden. Eine Bestellung ist nur über die Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden möglich. Für Ihre Bestellung reicht eine einfache E-Mail an info@denk-mal-dresden.de. Porto und Verpackung werden zusätzlich in Rechnung gestellt.